Sommerschnitt von Säulenobst

1. Um einen guten Fruchtertrag zu bekommen ist es wichtig bei kulturbedingten Säulenobst die Seitenverzweigung anzuregen. Dafür kappt man bei jungen Bäumen immer wieder die Spitze, wie auf Foto Nr. 1 zusehen. Dieses macht man 2-3 mal im Jahr, damit der Baum von unten her verzweigt.

2. Damit die Seitenverzweigung nicht 1 Meter lang wird, wird diese genauso wie der Leittrieb 2-3 mal im Jahr geschnitten, so wie man auf Foto Nr. 2 sieht. Man schneidet das grüne Holz bei einer Länge von 10-15 cm, nach 3-4 Blattansätzen ab, sieht man gut auf dem Foto. Aus den Blattansätzen treiben dann neue junge Triebe die bei einer Länge von ca. 10-15 cm wieder auf 3-4 Blattansätze gekappt werden.

 

3. Auf dem Foto Nr. 3 sieht man eine 2jährige Haganta bei der dies regelmäßig gemacht wurde, für diesen kleinen Baum, ca. 1 Meter hoch, hat er schon ziemlich viele Blüten.

Kultubedingte Säulenobstbäume sind: Säulenkirsche, Säulenbirne, Säulenzwetschge, Säulenaprikose, Säulenpfirsich, Säulennektarine und die bekannten Säulenäpfel wie Gravensteiner, Roter Boskoop, Elstar u.s.w.

Dieses ist nicht nur bei uns im Shop so, sondern bei allen anderen auch.

Die Säulenobstschere für den Sommerschnitt bekommen Sie natürlich auch bei uns.

23 Gedanken zu „Sommerschnitt von Säulenobst

  • 14. August 2013 um 13:48
    Permalink

    Danke für die wertvollen Tipps. Ich habe selber letztes Jahr einen Apfelbaum als Säulenobst bekommen und habe leider versäumt mich dieses Jahr angemessen um ihn zu kümmern. Ich werde deine Tipps aber nun beherzigen, aufdass der Baum nächstes Jahr ordentlich blühen möge.

    Antwort
  • 31. Mai 2016 um 11:26
    Permalink

    Guten Tag,
    Habe mir Säulenobst zugelegt. Lese in Anleitungen zum Schnitt der Säulen oft den Begriff: Anschneiden. Was ist das?
    Frank

    Antwort
    • 3. Juni 2016 um 08:51
      Permalink

      Anschneiden bedeutet die Spitze um 1/3 zu kappen, um das Wachstum der Seitenverzweigung anzuregen. Je mehr Seitenverzweigung ihr Säulenobstbaum hat, umso mehr Früchte wird der Baum tragen.

      Antwort
  • 12. Juni 2016 um 20:53
    Permalink

    Habe vor zwei Jahren den Säulenpfirsch „Aida“ gepflanzt hat eine Krone gebildete und das war es. Darauf hin habe ich die Krone abgeschnitten aber auch in diesem Jahr hat er nur vier neue Triebel gebracht.
    Hat jemand einen Tipp was ich noch machen kann, so das ich auch mal was ernten.
    mfg
    B.Giersch

    Antwort
    • 13. Juni 2016 um 14:45
      Permalink

      Sie sollten nicht jedes Jahr die Krone abschneiden, sondern diese Triebe nur zurück schneiden. Den obersten von den 4 Trieben lassen Sie als Leittrieb stehen, und kappen diesen wenn er ca. 40cm lang ist. Die drei anderen Triebe schneiden Sie auf drei Knospen (Blattansatz) zurück. Dadurch verzweigt sich der Baum besser und sollte nächstes Jahr blühen, und wenn diese Blüten befruchtet werden auch Früchte tragen.

      Antwort
  • 8. Juli 2016 um 22:22
    Permalink

    Hallo, ich habe eine junge Säulenzwetschge geschenkt bekommen. Dabei handelte es sich um einen 50 cm langen, bewurzelten „Ast“. Jetzt ist dieser sehr weit unten, sowie an der oberen Spitze ausgeschlagen, diese Neuaustriebe sind jetzt ca 40 cm lang (+einige kurze Äste an gleicher Stelle). Wo muss ich die Schere ansetzen?
    Gruß
    S. Messing

    Antwort
  • 23. September 2016 um 18:03
    Permalink

    Hallo, meine Säulenaprikose ist nun 3 Jahre alt. Sie steht geschützt und überdacht. Leider fängt es jedes Jahr zur Blüte an zu schneien und es wird nochmal richtig kalt. Irgendwann sehe ich dann ganz viele kleine grüne Früchte (in diesem Jahr), die dann kurze Zeit später alle abzielen. Was kann ich tun?

    Antwort
    • 30. September 2016 um 14:40
      Permalink

      Bei einer Aprikose dauert es meist mehrere Jahre bis Sie richtig trägt, und das was sie trägt auch bis zur Reife behalten kann.
      Manchmal hat dies mit einer zu nassen Wurzel zu tun, das können Aprikosen ’nicht leiden‘ – wenn sie dann Früchte hat, wirft sie diese auch ab. Das sollte bei Ihnen ja eigentlich nicht der Fall sein, da sie überdacht steht. Es seid denn, sie haben zu viel gegossen. Aprikosen haben es lieber ein bißchen zu trocken als zu feucht.
      Also, die Hoffnung nicht aufgeben uns sich vielleicht im nächsten Jahr über einen tollen Fruchtertrag freuen.

      Antwort
  • 24. Oktober 2016 um 09:42
    Permalink

    Hallo. Kann man hei einem Aprikosen Säulenbaum lange Triebe auch im Herbst kürzen ? Wenn ja auf wie viele cm?

    Antwort
  • 21. Februar 2017 um 08:50
    Permalink

    Hallo, ich verstehe nicht ganz wie ich beim Schnitt verfahren soll. Es steht bei jungem Säulenobst die Spitze immer wieder kappen. Heißt das ganz abschneiden? Wie wächst die Säule dann weiter? Lässt man einen neuen Trieb stehen und schneidet ihn dann höher wieder ab. Oder wie muss ich das Anschneiden und kappen verstehen. Ich bin ziemlich ratlos?

    Antwort
    • 24. Februar 2017 um 09:18
      Permalink

      Hallo Frau Koers,
      man läßt einen neuen Trieb stehen und kappt diesen dann ca. um die Hälfte. Also wenn der neue Leittrieb, z. B. 100 cm lang ist, schneidet man 50 cm ab, so dass er bei den stehendbleibenden 50 cm Seitenverzweigung ansetzt. Umso mehr Seitenverzweigunge, desto mehr Früchte werden Sie ernten.

      Antwort
  • 21. Februar 2017 um 16:02
    Permalink

    Hallo, beim Schneiden von Säulenobst steht immer wieder Leittrieb anschneiden. Was heißt das? In ihrer Beschreibung schneiden sie doch auf dem Foto oben ab. Wie wäChat denn dann der Baum weiter. Lässt man eine neuen Trieb nach oben wachsen?

    Antwort
    • 24. Februar 2017 um 10:05
      Permalink

      Hallo Frau Koers,
      ja wir kürzen den Leittrieb ein, da wir die Bildung von Seitenverzweigungen wollen. Der Trieb, der aus dem obersten Auge (Blattansatz) nach den Schnitt kommt, ziehen wir wieder als Leittrieb hoch.

      Antwort
  • 23. Februar 2017 um 13:29
    Permalink

    Servus, habe im März 2016 fünf einjährige Säulenbäume gekauft: Mirabelle Nancy, Pfirsich South Haven, Zwetschge Hermann, Äpfel Alkmene und Cox Orange. Alle Bäumchen sind nach der Lieferung (übrigens suuper verpackt!!) an Ort und Stelle in meinem Obstgarten (vorher Gemüse) eingepflanzt worden. Der Leittrieb der Zwetschge war etwas vertrocknet, aber dank der tollen Pflegeanleitung, habe ich die Schere entsprechend angesetzt und siehe da, ein neuer Trieb hat sich gebildet und konnte entsprechend senkrecht nach oben als neuer Leittrieb verwendet werden. Blüten befanden sich bereits an den Äpfelbäumchen und am Pfirsich. Die anderen brauchen wahrscheinlich noch ein bisschen. Im Sommer 2016 konnte ich bereits einen fetten Pfirsich ernten (mhhhhh, super lecker). Jetzt freue ich mich natürlich auf das Frühjahr 2017 und vielleicht schon ein Äpfelchen 🙂 im Sommer. Den Winter haben alle Bäumchen gut überstanden. Wir haben hier in der Gegend einen sandigen durchlässigen Boden. Meine Frage:
    Kann/oder muss ich bei den Apfelbäumen den Leittrieb kürzen bzw. fallen meine Sorten unter die genetischen Säulenäpfel und somit keine Leittriebkürzung?

    Antwort
    • 24. Februar 2017 um 09:16
      Permalink

      Hallo!
      Ihre Bäume sind alle kultrbedingte Säulen, da ist das Kappen des Leitriebes bei allen nötig (nicht nur die Äpfel).
      Durch das Kappen des Leittriebes wird die Bildung von Seitenverzweigungen angeregt. Und umso mehr Seitenverzweigungen Ihre Bäume haben, desto mehr Früchte werden Sie ernten.

      Antwort
  • 25. Februar 2017 um 20:33
    Permalink

    vielen Dank für die schnelle Rückantwort. Wenn ich richtig verstanden habe, kann ich alle Leittriebe (wenn sie grün sind und über 50 cm Länge) schneiden, damit die Knospen darunter Triebe bilden und diese widerum auf 10 cm Länge oder 3-4 Augen usw… (seitlich) schneiden. Die seitlichen Triebe so oft schneiden, wie es das Wachstum erfordert , werde ich ausprobieren.
    Übrigens hab ich noch zwei neue Sorten dazu bestellt : ung.Aprikose und Nashibirne, bin sehr gespannt!!!
    liebe Grüße
    Heidi

    Antwort
  • 10. September 2017 um 15:58
    Permalink

    Ich habe im Juni die Seitentriebe beim Säulenobst (Apfel, Birne, Zwetschge, Aprikose) auf 4 Augen bzw. 10-15 cm zurück geschnitten. Inzwischen haben sich an den geschnittenen Ästen neue Austriebe ca. 30-40 cm Lang entwickelt.
    Frage: wie müssen diese Triebe nun geschnitten werden und wann (jetzt noch oder erst im Winter)?
    Freue mich sehr auf eine Antwort. Besten Dank.

    Antwort
    • 10. September 2017 um 19:18
      Permalink

      Hallo Herr Haller,
      bitte erst im Winter schneiden und dann wieder auf 3 Blattansätze.

      Ihr Pflanzen1x1-Team

      Antwort
  • 24. März 2018 um 17:37
    Permalink

    Hallo, meine Säulen Kirsche wird jetzt im Frühling 3 Jahre alt die ist ca. 3,5m hoch und hat nur 5 Seiten triebe was kann man jetzt noch machen, weil ich habe nur jetzt bei ihnen mitbekommen wie man richtig säulenobstbäume schneidet und pflegt. Ich wer sehr dankbar von ihnen ein Tipp bekommen. Danke

    Antwort
    • 5. Mai 2018 um 11:01
      Permalink

      Falls im unteren Bereich noch Augen austreiben, könnte man sie neu anschneiden und dann mit den richtigen Schnitt wieder in Form bringen.

      Antwort
  • 26. März 2018 um 17:57
    Permalink

    Hallo
    ich habe mir eine Säulenpflaume SAFIRA von Häberli gekauft. Sie hat eigentlich zwei Leittriebe, beiden tragen schon Knospen. Schneide ich einen ab auf die 3 Blattpaare – jetzt gleich oder nach einer möglichen Ernte – oder ziehe ich das Bäumchen mit zwei Stämmen hoch? Was wäre dann zu beachten – oder läuft das unter „besser nicht“?

    Freundliche Grüße

    Antwort
    • 5. Mai 2018 um 11:00
      Permalink

      Besser nicht, weil es immer eine Bruchstelle ist; Besser auf drei Blattpaare einkürzen und das jetzt.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Voreinstellungen

Bitte wähle eine Option. Mehr Informationen zu Ihrer Wahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking- und Analyse-Cookies.
  • Nur Cookies direkt von dieser Website akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit ändern: Datenschutzerklärung:. Impressum

Zurück